Viele der wunderschönen Wanderrouten auf Mallorca gibt es natürlich im Norden in der Serra de Tramuntana. Die Gebirgskette zieht sich durch den gesamten Norden der Insel auf eine Länge von über 100 km vom Cap de Formentor bis nach Sant Elm. Nicht zuletzt ist die Serra de Tramuntana mit dem höchsten Gipfel, dem Puig Major 1445 m, 2011 zum Weltkulturerbe ernannt worden. Wir haben uns den Wanderweg zum Sa Foradada, im Norden Mallorcas, nahe dem Bergdorf Valldemossa, vorgenommen.

„Sa Foradada“ (die Durchlöcherte) – welches ein Felsen oder auch Halbinsel im Meer ist, mit einem grossen Loch. Direkt an der Küstenstraße C710 von Valldemossa nach Deia bei Km 65,5 liegt das ehemalige Landgut „Son Marroig“ das dem Erzherzog Ludwig Salvator gehörte. Son Marroig fungierte ursprünglich als Wehrfinca, wie man an der fast fensterlosen Landseite und dem mächtigen, pechgeschwärzten Turm noch immer erkennen kann. Die ehemalige Residenz des Wahl-Mallorquiners Ludwig ist heute ein Museum. Persönliche Gegenstände wie Möbel, Fotografien, Bilder, Zeichnungen, Karten und Schriften erinnern an die außergewöhnliche Persönlichkeit des Erzherzogs, des „Arxiduc“, wie ihn die Mallorquiner nannten. Wirklich märchenhaft ist der Garten. Eingebettet in die benachbarten, kunstvoll angelegten Terrassenanlagen blickt man auf eine wildromantische Landschaft voller Steineichen, Pinien und Olivenbäume. Auf einem Felsvorsprung hoch über dem Meer errichtete der Habsburger ein graziles Tempelchen im ionischen Stil aus blütenweißem Carrara-Marmor. Unweit dieses Tempels führt ein kleiner Wanderweg zur Felsnase „Sa Foradada“.

Wanderzeit ca. 45 Minuten. Vernünftiges Schuhwerk, Getränk und eine Badehose reichen um die Wanderung zu genießen.

Vom Parkplatz beginnt der Wanderweg vorbei am Landgut Son Marroig

Museum Son Marroig

Son Marroig – Das Landgut mit Museum

und endet hier schon nach 2 Minuten am fast immer verschlossenem Metalltor. Nun ja – Obrigkeitshörige kehren hier um und der Rest klettert einfach rechts über die Metallleiter.

zugang wanderweg sa foradada

Zugang zum Wanderweg

Einmal das Tor überwunden kommt der Wanderer auf einen steinigen aber gut zu gehenden Wanderweg. Vorbei am idyllisch gelegenen Landgut mit seinen mächtigen Ausmaßen.

Landgut Son Marroig Mallorca

Landgut Son Marroig auf Mallorca

Stille Zuschauern säumen den Weg und freuen sich scheinbar über die  Abwechslung.

esel am wanderweg na foradada

Esel am Wanderweg zum Na Foradada

Die Wanderung führt anfangs durch Olivenhaine dann immer dem steinigen Wanderweg hinab. Nach gut 45 Minuten erreicht man die Halbinsel „Sa Foradada“. Ein unglaublicher Ausblick erwartet sie. Kaum zu glauben – was man da erblickt. Eine Felsnase mit einem Loch in der Mitte.

Halbinsel Sa Foradada

Halbinsel Sa Foradada – rechts der Wanderweg

Schön und ungewöhnlich zugleich. Man erstarrt ehrfürchtig und andächtig zugleich – wenn man sieht was das Meer in tausenden von Jahren in den Stein gespült hat. Gegenüber von Sa Foradada gibt es ein kleines Restaurant, welches einen Besuch wert ist. „Sa Foradada steckt voller Magie.“ Für viele Mallorquiner ist es ein magischer Ort – das kann man auch genau spüren. Und der fleissige Wanderer wird mehrfach belohnt. Badevergnügen im kristallklarem Wasser der Bucht und den Gaumenfreuden von Paula.

Küche Restaurant Sa Foradada

Küche mit Restaurant gegenüber dem Sa Foradada

Wer im Restaurant essen möchte sollte vorher anrufen und einen Tisch bestellen. Es ist vom Mo. – So. von 12:30 bis 16:00 geöffnet und meist gut besucht. Vor allem Gruppen sollten einen Platz reservieren. Tel: 0034 616 08 74 99 von 10:00 – 12:00 kann reserviert werden.

Man kann die Magie des Ortes aufnehmen und mitnehmen – auf den Rückweg. Hier sollte man die Bäume genauer ansehen – die aussehen als würden sie mit der Schwerkraft kämpfen – unglaublich gewachsen.

Yachten ankern häufig in der kleinen Bucht Playola. Die Cala lädt einem immer wieder zum Sprung ins frische Wasser ein.

Für eine Erfrischung sorgt die kleine Bucht

Für eine Erfrischung sorgt die kleine Bucht Playola

Wer etwas geübt ist kann auch auf das Sa Foradada steigen. Rote Punkte am Fels zeigen einem den Weg. Schon mal da, sollte man es sich nicht nehmen lassen diesen Aufstieg auch noch zu wagen. Gestärkt und erfrischt geht es wieder hinauf zum Son Marroig. Der zunehmende BMI sorgt aber dafür das es etwas länger dauert. Hinunter ist eben schneller als hinauf. Eine gute Stunde später steht man wieder vor den Toren Son Marroigs.

Oben wieder angekommen sollte man noch ins Museum gehen und den prächtig angelegten mediterranen Garten mit dem Marmorpavillon besichtigen. Für vier Euro ( Stand 2019 ) bekommt man Eintritt. Die Öffnungszeiten sind von Mo – Sa. 9:30 – 14:00 und von 15:00 – 17:30.

Son Marroig Mallorca

Marmorpavillon und Tempel im Garten von Son Marroig

Ein traumhafter Ausflugstipp für alle die einmal etwas anderes sehen wollen! Wandern auf Mallorca. Sie sollten es mal versuchen!