//Pollensa – 365 Treppen zum inneren Frieden

Pollensa – 365 Treppen zum inneren Frieden

Pollensa…ursprünglich, verschlafen, idyllisch, künstlerisch, ich würde sagen von allem etwas und nie zu viel. Der maurische Einfluss ist allgegenwärtig und spiegelt sich auch durch die engen Gassen wider wodurch die Hitze des Tages wirksam abgehalten wird.
Nicht umsonst verschlägt es hierher viele Künstler die Ihr Schaffen auch anbieten.

Neben vielen Sehenswürdigkeiten rund um die Altstadt gibt es einen touristischen Höhepunkt mit dem Kreuzberg oder auch Kalvarienberg genannt.
Wenn man den Kalvarienberg erklimmen  und die Traditionen wahren will  muss Frau oder Mann zumindest bis 365 zählen können und sich jede Menge Zeit mit nehmen.

365 Treppen zum Kreuzberg

365 Treppen zum Kreuzberg

Kreuzberg wird auch Kavalierberg genannt

Kreuzberg wird auch Kavalierberg genannt

Sinnvoll ist der Aufstieg am Sonntag denn da gibt’s als kleines Zuckerl für den Mallorcaurlauber auch noch einen der schönsten Wochenmärkte der Insel als Dreingabe.

Markt Pollensa

Markt Pollensa

Hier bekommt man Obst und Gemüse auf der Placa Mayor und allerlei Nettigkeiten an den zahlreichen Ständen in den verwinkelten Gassen die zum Verweilen und Schmökern einladen. Und auch die Geschäfte haben geöffnet.

Enge Gassen mit Leben befüllt

Enge Gassen mit Leben befüllt

Aber vielleicht sollte man sich mit dem Einkaufen etwas zurück halten wenn man den Kalvarienberg noch vor sich hat, ansonsten bekommt der Begriff „ Kreuzweg“  mit dem Erstandenen seine ganz eigene und persönliche Bedeutung.

Am Marktplatz angekommen führt eine Gasse links an der mondänen Kirche Nostra Senyora dels Angels vorbei zum Beginn der „Trepperei“.

Der Sinn besteht darin jede Stufe zu zählen und sie sich sinnbildlich als Tag im Jahr zu verinnerlichen. Beim Hinaufgehen kann man das alte Jahr pro Tag Revue  passieren lassen und beim Hinabgehen Wünsche fürs neue Jahr kreieren. Wohl dem der keine Wünsche hat und ein zufriedenes Leben genießt, bei 365 möglichen Wünschen könnte man glatt in Verlegenheit kommen. Nun ja vielleicht sollte man es ja doch ernsthaft betreiben. Mit etwas esoterischer Grundeinstellungen mag ja das ein oder andere Gewünschte auch Realität werden.

Oben angekommen wird der fleissige Geher belohnt mit einem atemberaubenden Blick zum Meer, dem Tramuntanagebirge und hat auch einen freien Eintritt in die kleine Barockkapelle die zum Ende des 18. Jahrhundert erbaut wurde.

Blick auf das Tramuntanagebirge

Blick auf das Tramuntanagebirge

Kappelle auf dem Kreuzberg

Kappelle auf dem Kreuzberg

Mir ist zu Ohren gekommen das oben an der Kirche ein Kaffee sein soll mit günstigen Getränken aber dies ist mir leider verwahrt geblieben.
Kann auch gut sein das mein Erschöpfungszustand das Erkennen nicht mehr zu gelassen hat oder aber das es sonntags nicht geöffnet ist.

Schöne Feriendomiziele rund um Pollensa finden sie hier

Von | 2018-11-12T11:30:23+00:00 15 August 2010|